In letzter Zeit bin ich ja wieder vermehrt zu der Erkenntnis gelangt, dass man sich schon selbst verwöhnen muss, wenn man verwöhnt werden will, jetzt auch nichts bahnbrechendes, aber das vergisst man doch immer wieder. Champagner gabs zwar trotzdem schon länger keinen mehr, genauer gesagt seit Silvester, aber das Sektfrühstück mit Kaviar und Lachs am vergangenen Wochenende ging schon in die richtige Richtung. Getreu diesem Motto spielte ich schon länger mit dem Gedanken, meinen am Wochenende anstehenden Geburtstag irgendwo mit Fußball zu verbringen – das kann natürlich relativ viel heißen, angefangen beim Viktoria-Heimspiel am Samstag. ;)

Lange hab ich mit England geliebäugelt, da hätte sich ein vor- und nachverlängertes Wochenende Angeboten, allerdings ist die Planung dann etwas ausgeufert, wobei den Ausschlag gegen England die schon relativ hohen Flug- und vor allem Zugpreise gaben, man muss das Geld ja nicht zum Fenster raus werfen. Mein Blick fiel daraufhin ins benachbarte Ausland, da fehlen mir auf der Liste ja immer noch Dänemark und Tschechien, wo ich zwar schon war aber kein Fußballspiel gesehen haben, sowie Polen. Tschechien ist fahrtechnisch sicher das bequemste, also einfach mal den Spieltag in der Gambrinus Liga angeschaut, kurz die Karte studiert und schon stand der Plan: Freitags FK Teplice – Dukla Prag, Fahrt nach Liberec und Übernachtung dort, am Samstag dann Sightseeing und Slovan Liberec gegen FK Jablonec, noch eine Übernachtung in Liberec, Sonntag früh dann nach Prag, Sightseeing mit abendlichem Spiel Sparta Prag gegen 1. FC Slovacko und am Montag Mittag dann zurück. Da ich, außer zwei Mal in DÄÄín (Tetschen) noch nie in Tschechien war eine schöne Tour ohne allzuviel Stress. Donnerstags wäre sogar eventuell noch Viktoria Pilsen drin gewesen, wie ich heute gesehen habe, aber heute war ich eh beschäftigt. Da das ganze quasi ein halber Familienausflug ist werden mir die Übernachtungskosten bezahlt, da beschwer ich mich natürlich auch nicht, wobei ich mir den Länderpunkt – verfrüht, da schon am Freitag – schon selbst schenke.

Am Montag Abend bin ich dann wie gesagt wieder zurück, am Dienstag steht dann gleich OFC – Wolfsburg an, ehe es am Mittwoch über Stuttgart nach München geht, um endlich mal einen Bayern-Sieg gegen den BVB zu sehen. Und am Wochenende darauf stehen dann schon SVK – BVB II, hoffentlich die zweite BVB-Niederlage innerhalb weniger Tage, und Hoffenheim – Bayern an. Man hats schon schwer wenn man sich verwöhnt. ;)