Vom Flugplatzlauf Speyer ging es direkt nach Stuttgart und am nächsten Tag über den interessanten Kraftpaule in Stöckach zum Kickers-Spiel gegen die TuS Koblenz, mein erstes Kickers-Heimspiel diese Saison. Seltsame Atmosphäre auf der Gegengeraden im Allgemeinen und im B-Block im speziellen, so ohne Dach auf der Gegentribüne. Selbige war wegen der instabilen Dachkonstruktion eine ganze Weile gesperrt, dann wurde kurzerhand das Dach abmontiert. Wahrscheinlich wird das Dach einfach neu gebaut, schöner wäre es, wenn man auf der Seite mal eine halbwegs steile Stehplatztribüne baut, aber das wird wohl nicht passieren, mit den beiden Stuttgarter Mannschaften die dort spielen zumindest aktuell in Liga 4 gibt es da aus Kapazitätsgründen ja auch absolut kein Bedarf. Immerhin hat das Wetter gepasst, zwar nicht richtig warm, aber immerhin trocken und halbwegs sonnig.

Die Kickers spielen ja leider auch nach dem Abstieg in Liga 4 eher unten rum mit, wobei sie beim Nachholspiel in Mannheim demletzt, immerhin gegen den damaligen Tabellenzweiten und aktuellen Tabellenführer, zumindest eine Halbzeit auf Augenhöhe spielten. Wenn es dumm läuft steigen ja aus der RL Südwest 6 Vereine ab, je nachdem wer aus der 3. Liga absteigt und wie die Aufstiegsplayoffs in die 3. Liga ausgehen, könnte also ziemlich bitter werden. Gegen die TuS Koblenz war das Beste am Spiel jedenfalls nicht auf dem Platz sondern das erste Spiel von Huberts Sohn Emil, der uns auf Trab hielt, so dass das zahme Geschehen nicht wirklich schlimm war. Koblenz mit wenig Offensivdrang, aber leider dem Tor des Tages kurz vor der Pause.

An den Spieltagen 34 bis 36 spielen die Kickers gegen die drei noch hintendran stehenden Mannschaften Watzenborn-Steinberg, Nöttingen und Trier, gegen Nöttigen und Trier sogar auf der Waldau. Da sollte man 9 Punkte einfahren, denn ob aus den restlichen Spielen so viel zählbares kommt, ist fraglich. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht, das nächste Spiel in Offenbach, auch ein Kellerkind, wurde leider schon mit 0:2 verloren.

Bilder

Hat das fehlende Dach auch was Gutes: man kann den Fernsehturm sehen :)

Auf der anderen Seite der Flutlichtmast ebenfalls dachfrei zu genießen

Koblenz-Fans

4 Mann hoch!

Die Mannschaft kommt zum Abklatschen und Mut machen