Zum Ostertrip 2018 standen Lincoln, Celtic und Dundee FC auf dem Programm, mit Lincoln zum Auftakt gleich der letzte der aktuell noch fehlenden 92 Grounds für die zweite Vervollständigung von #DoingThe92, Tottenham in Webmley, ob nötig oder nicht, hatte ich ja bereits im Dezember gesehen, im lieblichen Nailsworth war ich dann im Januar gewesen. Mit Lincoln stand jedenfalls ein echtes Schmankerl auf dem Programm was die Stadt angeht, sollte diese doch äußerst sehenswert sein (quasi Nailsworth * -1, no offense intended).

Zeitig ging es ab King’s Cross los und mit ausreichend Puffer zum Anpfiff waren wir in Lincoln und machten uns erst mal auf zu Schloss und Kathedrale, die über Stadt thronen. Sehr schön, auch das was man von der Stadt auf dem Weg schon mitbekam. Ein Pint vor Anpfiff in einem Pub ging sich im freien noch aus, in der Sonne war es wohlig warm, dann war es auch schon Zeit uns auf dem Weg nach Sincil Bank zu machen. Von außen nicht besonders charmant ist das Stadion von innen durchaus in Ordnung, es gibt eine große Gegentribüne, eine deutlich kleinere Haupttribüne, die nur etwa die Hälfte der Längsseite abdeckt sowie auf der Hintertorseite jeweils deutlich kleinere, aber ebenfalls überdachte Tribünen. Wie üblich fanden wir uns auf einer der kleineren Tribünen auf der Hintertorseite ein, man will ja schließlich die großen Tribünen ordentlich ablichten können. ;)

Linconl spielte um die Aufstiegs-Relegationsplätze mit, als Aufsteiger also eine sowieso Runde Saison, Exeter etwas weiter vorne platziert hätte einen Sieg gebraucht, um Anschluss an die direkten Aufstiegsplätze zu halten. Das sah zu Beginn für die Gäste auch ganz gut aus, trotz Druck der Gastgeber brachten sie das frühe 0:1 schon nach 10 Minuten in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit war dann richtig was geboten, Lincoln drehte die Partie und traf noch mal die Latte, ehe Exeter ausgleichen konnte. Das vermeintliche 3:2 wurde dann abgepfiffen, Lincoln prüfte nochmal die Latte ehe es kurz vor Schluss dann doch noch zum 3:2 reichte – „to the delight of Sincil Bank’s biggest crowd of the season, as Lincoln climbed into the play-off places.“ [1]

Schönes Spiel, fünf Tore, die #DoingThe92 erneut komplett, passt. Danach hieß es aber Beine in die Hand nehmen und ab zum Bahnhof, immerhin ging es noch weiter nach Newcastle, happy memories, mit der Besonderheit dass wir in Newark den Bahnhof wechseln mussten: während sich Newark Castle auf der Notthingam to Lincoln Line befindet, bedient Newark North Gate die East Coast Main Line. Immerhin konnten wir der Castle Barge, einem im River Trent liegenden Boot mit Pub, noch einen Besuch abstatten, ehe es nach Newcastle ging. Da war mal wieder einiges interessantes zu sehen im englischen Nachtleben. :)

[1] bbc.com

Bilder