Am Wochenende nach dem Ostertrip stand schon die nächste „Reise“ auf dem Programm, dank Claus ging es zum Auswärtsspiel der Bayern nach Augsburg, mit der Chance die Meisterschaft vor Ort einzutüten, das hatte ich im Triple-Jahr 2013 in Frankfurt ja schon mal erleben dürfen.

Nach dem obligatorischen Morgenlauf, Trainingsplan ist Trainingsplan, ging es halbwegs zeitig auf nach Augsburg, kein Fehler dass es gefühlt doch deutlich näher liegt als München. Vor Ort steuerten wir einen halbwegs geschickten Parkplatz an und machten uns fußläufig auf zum Stadion, da hat sich doch einiges getan, seit ich vor ungefähr 9 Jahren das erste Mal dort war und quasi direkt neben dem Stadion parken konnte. Eine Umrundung später waren wir dann auch im schon gut gefüllten Gästeblock und machten uns auf den Weg ganz nach oben, um wenigstens ein bisschen was vom Spiel mitzukriegen.

Das fing erst mal nicht so gut an, Augsburg taktisch geschickt und mit etwas Glück, als ein von Ulreich abprallender Ball an Süles Kopf sprang und von dort ins Tor. Hmm, das sah alles wenig meisterlich aus, doch nach einer halben Stunde waren die Bayern dann auch im Spiel, Tolisso glich nach gut einer halben Stunde aus und noch vor der Pause drehte James das Spiel, Vorlage per Hacke vom oft gescholtenen Bernat. In der zweiten Halbzeit hatte Bayern das Spiel dann im Griff und legte noch zwei Tore nach, ein so deutliches Ergebnis hatte ich nach dem starken Auftakt der Augsburger nicht erwartet.

Nach dem Abpfiff wurde immerhin kurz mit der Mannschaft in der Kurve gefeiert, auch Jupp Heynckes ließ sich dann noch in die Kurve locken und brachte selbige dazu, Gesänge für Ribéry und Robben anzustimmen. Feine Sache, ein dann doch sehr entspanntes Spiel bei schönstem Wetter und die 6. (!) Meisterschaft in Folge, gleichzeitig für mich auch das letzte Bayern-Spiel der Saison, das Pokalfinale wird aus der Etappe auf dem Weg an den Atlantik verfolgt. ;)

Bilder