Zum CL-Achtelfinal-Rückspiel gegen Liverpool hatte ich freundlicherweise eine Karte von Flo bekommen, deshalb ging es fast frisch aus London weiter nach München. Das Hinspiel war ja eine ziemlich enge Kiste und nach dem 0:0 im Hinspiel waren die Chancen jetzt nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut. Im Prinzip wäre schon was drin gewesen, das eher komische 0:1 durch Mané nach Neuers Ausflug aus dem Tor war dann aber erst mal ein Dämpfer, allerdings schaffte Bayern vor der Pause ja noch den Ausgleich, nach dem 0:1 bis zur Pause war dann aber leider auch die stärkste Bayern-Phase im ganzen Spiel.

In der zweiten Halbzeit kam dann nicht mehr viel, Liverpool machte noch zwei Tore und zog verdient ins Viertelfinale ein, für Bayern war zu recht im Achtelfinale Schluss, die zweite Hälfte war mal wieder offensiv zu harmlos und defensiv zu wackelig gewesen, so geht’s halt gegen eine Top-Mannschaft nicht. Das Ergebnis war dann nach dem Verlauf der zweiten Halbzeit nicht verwunderlich und so hielt sich die Enttäuschung auch in Grenzen.

Highlight des München-Ausflugs war dann für mich eher der nächste Tag, als ich meinem Morgenlauf zum und durch den Olympiapark absolvieren konnte und dabei unter anderem auch den letzten Teil der Strecke vom Halbmarathon vergangenes Jahr bis zum Marathon-Tor lief.

Das Wetter war nicht so toll, trotzdem ein schöner Lauf