blog.rkuebert.de

Privates Blog von Roland Kübert

blog.rkuebert.de

Kategorie: FC Bayern München (Seite 1 von 35)

1. FC Köln – FC Bayern München 1:3 (1:0)

Das dritte Mal im Rheinenergiestadion in Köln und nachdem ich dort zwei Mal die Eintracht gesehen klappte es dieses Mal endlich mit den Bayern, das allerdings auch nur über den Umweg von Hannover-Auswärts-Karten, die ich dank Flo freundlicherweise umtauschen konnte. Einem schönen Wochenend-Kurztrip stand damit nichts im Weg, die Schwester organisierte eine Übernachtungsmöglichkeit von Freitag bis Sonntag und nach einem freitäglichen Abstecher nach Düsseldorf – einfach auf der anderen Rheinseite, eh klar ;) – und einem 2 h-Lauf (Halbmarathon-Trainingsplan halt) am frühen Samstag morgen unter beziehungsweise über alle Rheinbrücken ging es vor dem Spiel erst mal auf die Domplatte. Nachdem wir uns ein bisschen in der Sonne vergnügt hatten war es auch schon Zeit zum Stadion zu fahren, luxuriöserweise wurden wir von unserer Chauffeuse direkt vor der Tür rausgeworfen. Noch schnell die Karten abgeholt und dann ging es für Flo in den Unterrang und für mich in den Oberrang, alter Mann muss halt sitzen. ;)

weiterlesen

FC Augsburg – FC Bayern München 1:4 (1:2)

Am Wochenende nach dem Ostertrip stand schon die nächste „Reise“ auf dem Programm, dank Claus ging es zum Auswärtsspiel der Bayern nach Augsburg, mit der Chance die Meisterschaft vor Ort einzutüten, das hatte ich im Triple-Jahr 2013 in Frankfurt ja schon mal erleben dürfen.

weiterlesen

FC Bayern München – FC Schalke 04 2:1 (2:1)

Anlässlich der Veröffentlichung von Kollege Flopsis Buch 92 – Eine Reise durch das Mutterland des Fußballs gab es nach dem Bayern-Heimspiel gegen Schalke im Stadion an der Schleißheimer Straße eine Buchvorstellung samt Pubquiz. Letzteres alleine hätte mich schon den Weg nach München antreten lassen, aber natürlich bemühte ich mich, eine Karte für das Schalke-Spiel zu bekommen und konnte in der Woche vor dem Spiel beim freien Verkauf der wenigen Südkurven-Restplätze zuschlagen – hat sich das Aufstehen um 05:00 doch gelohnt, immerhin ging der für „zwischen 05:30 und 09:00“ angekündigte Verkauf dann bereits um 05:35 los, so dass ich nicht mehrere Stunden warten musste.

weiterlesen

FC Bayern München – 1. FSV Mainz 05 2:2 (1:2)

Letztes Bayern-Heimspiel der Saison für mich und eventuell sogar letztes mal Live-Fußball nach dem Aus in der CL gegen Real Madrid. Das Heimspiel gegen Mainz hätte als ein schönes Schützenfest einen würdigen Bayern-Live-Abschluss der Saison bilden können. Mal wieder garstige Mainzer spielten aber entgegen ihrem aktuellen Trend Stinkstiefel, allerdings unter tatkräftiger Mithilfe der Bayern und des Schiedsrichters.

weiterlesen

FC Bayern München – VfL Wolfsburg 5:0 (2:0)

Drittes Bayern-Spiel der Hinrunde nach dem Eröffnungsspiel und dem Auswärtsspiel in der CL-Gruppenphase in Madrid, dieses Mal ging es zum vorletzten Heimspiel der Runde nach München, dank Samstagsspiel mit ausreichend Zeit zum Mittagessen mit Mitfahrer Claus und Laufwunder Flo im Alten Wirt in Moosach, sehr empfehlenswert. Bei anhaltendem Kaiserwetter waren wir dann recht pünktlich vor Anpfiff im Oberrang, vor dem Spiel konnte ich meine seit der Saison 2014/15 (!) abgelaufene Arena-Card noch gegen eine neue Umtauschen, völlig schmerzfrei und natürlich kostenfrei, doch nicht so schlimm wie immer berichtet wird, auch wenn die Allianz-Arena das einzige Stadion bleiben wird, bei dem ich eine Bezahlkarte haben werde.

Passendes Wetter für das später folgende Fußballfest

Passendes Wetter für das später folgende Fußballfest

Völlig überforderte Wolfsburger waren für die Bayern absolut keine Herausforderung, das 2:0 zur Pause völlig ungefährdet und verdient, Robben hatte mit dem alten Trick den sehenswerten Führungstreffer erzielt, Lewandowski staubte dann nach einem Vidal-Schuss zum 2:0 ab. Nach der Pause erst mal etwas Leerlauf, ehe Lewandowski einen Müller-Schuss, der sonst wohl am Tor vorbei gegangen wäre, die entscheidende Richtungsänderung gab, dann gab es eine Viertelstunde vor Schluss noch historisches: nach 999 torlosen Minuten in der Bundesliga netzte Thomas Müller zu seinem ersten Saisontor ein, ich glaube er war selbst erstaunt wie leicht es dann doch ging. ;) Die einzig richtig gefährliche Aktion von Wolfsburg entschärften Neuer und der Pfosten, für den Endstand sorgte auf der anderen Seite dann Douglas Costa mit einem schönen Distanzschuss. Da Leipzig überraschend in Ingostadt verloren hatte war Platz 1 wieder für den FC Bayern gebucht, wenn auch punktgleich mit den Red Bullianern, dass auch Dortmund in Köln nicht gewann war dann noch das Sahnehäubchen, ich habe die Dortmunder im Kampf um die Meisterschaft noch nicht abgeschrieben. Für den FCB übrigens der 15. Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg in Folge!

Zusammen stehen im Oberrang

Zusammen stehen im Oberrang

Endergebnis: Schützenfest

Endergebnis: Schützenfest

Verdientes Abfeiern der Mannschaft vor der Südkurve

Verdientes Abfeiern der Mannschaft vor der Südkurve

Nach dem Spiel ging es zurück nach Schorndorf, wo am Sonntag noch ein halbwegs strammes Programm aus morgendlichem Lauf bei Nieselregen um den Gefrierpunkt, Einlösen eines Geburtstagsgutscheins für die schöne Therme in Fellbach und abendlichem Theaterhausbesuch anstand. Schönes Claus-Geburtstagswochende jedenfalls, auch wenn es dieses Jahr nicht zu einem Fußballspiel am Geburtstag selbst gereicht hat, die fehlende Motivation für das B-Jugend-Spiel des FCB bei den Stuttgarter Kickers war bei dem äußerst mäßigen Wetter am Sonntag aber nicht verwunderlich.

Atletico Madrid – FC Bayern München 1:0 (0:0)

Madrid war, was Stadien angeht, bisher ein ergiebiges Pflaster: Bayern in Getafe, CL-Finale Bayern – Inter 2010 im Bernabeu und am Tag nach dem leider verlorenen CL-Finale noch ein Besuch bei Rayo Vallecano. Leider gab es für das CL-Halbfinal-Auswärts-Hinspiel bei Atletico letztes Jahr keine Karte für mich, dass sich die Möglichkeit schon in der nächsten Gruppenphase nochmal bietet, hätte ich auch nicht gedacht. Im Vergleich zu Eindhoven – schon besucht – und Rostow war Atletico auf jeden Fall das attraktivste Los für eine Auswärtsfahrt, die Flugpreise waren initial auch akzeptabel und ein Hotel für eine und zwei Übernachtungen schon früh gesichert, recht überraschend kam dann auch die Zusage, also noch den Flug hinterhergebucht und alles super. Nach der Kränkelei hatte es sich erledigt in der Woche größer laufen zu gehen, womit auch der laut Trainingsplan für Donnerstag vorgesehene 32 km-Lauf ausfiel, insofern keine Terminkollisionen für den Trip von Dienstag bis Donnerstag.

Madrid ist ja eine hübsche Stadt und immer mal wieder einen Besuch wert, am Dienstag stand dann mit dem Faro de Moncloa, einen Aussichtsturm im Universitätsviertel, gleich der was das Sightseeing betrifft einzige neue Programmpunkt auf dem Plan, als ich den Turm vor einigen Jahren schon besuchen wollte, war er leider geschlossen. Danach gab es das klassische Innenstadt-Sightseeing, am Mittwoch stand dann ein Ausflug mit der Seilbahn nach Casa de Campo und ein Besuch im Retiro an, ehe es zum entspannen vor dem Spiel noch kurz zurück ins Hotel ging. Dank Sperrung der U-Bahn-Linie, die am Hotel vorbei führt, zwischen Cuatro Caminos und Alto de Arenal war die Anreise zum Stadion etwas umständlicher, alles in allem aber schmerzfrei und von Marqués de Vadillo ging es über die Puente de Toledo auf die andere Seite des Manzanares und zum Estadio Vicente Calderón.

Das Stadion liegt am Rande der Innenstadt, also deutlich zentrumsnäher als das Santiago Bernabeu im Norden. Beim CL-Final-Trip 2010 war ich mit Flopsi schon mal hier gewesen, wir hatten damals unter anderem auch die Haupttribüne bewundert, unter der die Stadtautobahn hindurchführt. Von außen ist das Stadion ansonsten nicht sonderlich spektakulär, die Lage am Rand des Manzanares und umgeben von Wohnhäusern ist ungewöhnlich, das neue Stadion wird natürlich wieder auf der grünen Wiese stehen. Nach einer Stadionrunde und einer Coke Zero beim freundlichen Bauchladen vor dem Stadion ging es rein, schon beim hoch laufen außen merkt man dem Stadion sein Alter durchaus an, auch die Toiletten sind äußerst schäbig. Der Innenraum ist dafür sehenswert, die Haupttribüne steht frei während der Rest des Stadions – beide Hintertorseiten und die Gegentribüne – durchgängig bebaut sind, im Oberrang mit Sitzen in den Vereinsfarben weiß und rot. Die Stimmung war ebenfalls äußerst positiv zu bewerten, schöne Choreo vor dem Anpfiff und dann unglaublich laute Fans, Hut ab!

Weniger positiv war hingegen die Tatsache, dass es durchaus einigen Atletico-Fans erlaubt wurde, in voller Atletico-Montur in den Gästeblock zu gehen. Es ist mir ein Rätsel, wie man diese überhaupt schon unten in den Gästeblock lassen kann und sie dann auch nicht aus dem Block zieht, wenn die Ordner drei Meter daneben stehen. Die hinter uns sitzenden etwa sechs Leute waren dann einfach nur nervig, im Gästeblock, für den ich pro Nase 70 € bezahle, möchte ich mich nicht auch noch mit Fans der Heimmannschaft rumärgern müssen. Verwunderlicherweise kam es dann ganz hinten im Block zu einem Gerangel, Details habe ich keine mitbekommen, auf ein Mal ging es dann aber doch das alle Atletico-Fans in den mit mehr als ausreichend viel freier Kapazität versehenen Nachbarblock der Heimfans durften, warum nicht gleich so? Im Rahmen dieser Aktion stellte sich dann auf ein Mal auch die Polizei zwischen den Blöcken auf, die nur durch so eine Folie über den Sitzen und ein paar Ordner getrennt waren, das wäre aber wohl nicht nötig gewesen, hier gab es aber auch keinerlei Probleme.

Ach so, ja, Fußball gespielt wurde ja auch noch. Bayern mit der ersten Großchance, der im Moment etwas glücklos spielende Müller scheiterte aber an Oblak. Atletico ansonsten wie gewohnt äußerst defensiv, mit dem Ball wollten sie nur beim schnellen Umschalten zu tun haben. Die Ballsicherheit und Schnelligkeit der Kombinationen war schon beeindruckend, das 1:0 für Atletico nach etwas mehr als einer halben Stunde dann auch nicht völlig überraschend oder unverdient. Bayern dann schon auch mit Chancen zum 1:1, am Ende hätte es eigentlich aber 2:0 ausgehen müssen, weil Vidal mit Ansage einen Elfmeter verursachte, aber Griezmann traf nur die Latte. Das 1:0 geht dann auch in Ordnung, Chancen hatten wir genug, aber waren irgendwie nicht bissig genug, aber dafür ist ja Ancelotti da, dass er sich für ein eventuelles Aufeinandertreffen in der CL-KO-Runde mit so einer Mannschaft etwas überlegt.

Die Blocksperre von mehr als einer halben Stunde Länge hätte dann eigentlich nicht sein müssen, es gab, außer dem Quark von wegen Heimfans im Gästeblock, absolut keine Probleme, dass man dann vor dem Verlassen das Stadions nicht mal mehr aus Klo konnte war dann noch das i-Tüpfelchen, ziemlich komisches Verhalten der Ordner sowieso, die einen auch vor dem Spiel nicht an das Geländer lassen wollten, wenn man den Block verließ. Bewundernswerte Stimmung jedenfalls, schön dass es mit dem Vicente Calderón noch geklappt hat, bevor Atletico wohl nächste Saison ins neue Stadion umzieht.

Am Donnerstag stand dann nur noch eine Ausflug zur besten Churrería der Stadt an, ehe es wieder zum Flughafen und zurück nach Frankfurt ging. Während auf dem Hinflug der Flug am Gate kurzzeitig als annuliert gemeldet wurde gab es beim Rückflug keinerlei Probleme. Und so ein Dreamliner ist schon ziemlich deluxe, kann man nichts sagen. :)

weiterlesen

FC Bayern München – SV Werder Bremen 6:0 (2:0)

Saisoneröffnung 2016/17 und ausnahmsweise mal nicht dank Ex-Kartengott Claus sondern dank 1:40-Martin ging es zusammen mit Claus via Schorndorf nach München und dann zusammen mit Flo in den Oberrang. Die letzten Spiele gegen die Bremer machten ja Mut auf ein Schützenfest, auch wenn man das am ersten Spieltag ja nie so genau weiß, vor allem mit neuem Trainer und einigen noch fehlenden Spielern. Schon die Bremer Formation ließ erkennen, dass es im wesentlichen um Schadensbegrenzung ging, die Bremer standen sehr tief um einfach den Laden dicht zu halten und wohl eventuell einen Lucky Punch zu landen, da sind sie natürlich nicht die einzigen, die gegen München so spielen. Wenn man dann aber völlig körperlos agiert und dem Gegner fast beliebige Freiräume lässt, dann wird das aber halt schon mal nix mit der 0 hinten.

weiterlesen

Seite 1 von 35

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén