blog.rkuebert.de

Privates Blog von Roland Kübert

blog.rkuebert.de

Kategorie: Groundhopping (Seite 1 von 61)

Lommel SK – Oud-Heverlee Leuven 2:3 (1:1)

Für den Sonntag hatte ich mir noch mal einen letzten langen Lauf so als Einstimmung auf den Hamburg-Marathon-Trainingsplan vorgenommen. Eigentlich dachte ich vor dem Einchecken, vom Hotel aus los, ein mal um die „Insel“ auf der die Innenstadt liegt und zurück wäre eine Option, allerdings erfuhr ich dann dass der Check-Out schon um 10:00 wäre, Budget-Hotel halt (aber immerhin mit Fenster). Die aufpreispflichtige Verlängerung auf 13:00 lehnte ich dankend ab, und entschied mich, stattdessen nach dem Laufen einfach kurz ins Schwimmbad zu gehen. Da es nicht weit bis nach Ostende war, entschied ich mich für einen Lauf an der Küste entlang, da konnte ich auch direkt am Schwimmbad parken und mich auf den Weg machen.

weiterlesen

Cercle Brügge – VV St. Truiden 1:2 (1:1)

Brügge sehen und nicht sterben stand für den Samstag erst mal auf dem Programm, ehe es abends zu Cercle Brügge ging. Dank Klapprad konnte ich geschwind Richtung Stadt und erst mal am Kanal entlang radeln, erster Eindruck schon mal sehr nett. Auch was das Rad fahren angeht: große, breite Radwege, durch Begrenzungssteine abgesicherte Radspur im Kreisverkehr, deutlich angenehmer als man das aus der Heimat so kennt.

weiterlesen

KSV Roeselare – AFC Tubize 0:1 (0:0)

Freitagsdienstreise nach Belgien, da bot es sich an das Wochenende dran zu hängen und mal wieder ein bisschen zu hoppen, ehe der Ernst des Trainingsplan mal wieder los geht. Nachdem die Arbeit und doch recht längliche Fahrerei erledigt war ging es erst ins Hotel im Süden von Brügge, eine kleine Pause tat Not, die Motivation auf einen frostigen Freitagabendkick war eigentlich nicht so recht da.

weiterlesen

Tennis Borussia Berlin – FC Strausberg 1:0 (0:0)

Marathon-Wochenende in Berlin und am Freitag endlich mal die Gelegenheit, bei Tennis Borussia im Mommse vorbei zu schauen. Zusammen mit Thomas ging es also auf Richtung Messe Süd, große Zuschauerströme waren nicht unterwegs und wir so zeitig vor Ort, dass wir noch eine dreiviertel Stadionrunde drehen konnten. Schon von außen war klar, dass das Mommsenstadion ein Klassiker ist, drinnen bestätigte sich das.

weiterlesen

Bradford Park Avenue FC – Brackley Town FC 1:0 (1:0)

Für das zweit 10 km-Rennens im Marathontrainingsplan ging es ins hübsche York – happy memories vom Yorkshire-Marathon und so. Gut, früher bin ich nur meistens wegen des Fußballs irgendwohin gefahren, jetzt auch gerne mal nur zum laufen, wenn sich das mit Fußball verbinden lässt, umso besser. Da es ein neuer Ground sein sollte und die Liga egal war standen auf Grund der Erreichbarkei Harrogate mit dem CNG Stadium (National League, 5. Liga) und Bradford Park Avenue mit dem Horsfall Stadium (National League North, 6. Liga) zur Auswahl. Die Entscheidung fiel dann für Bradford, nachdem mich Kollege Flopsi darauf aufmerksam machte, dass das ein ehemaliger Club von Lutz Pfannenstiel ist. Wem der Name nichts sagt: Pfannenstiel „ist der weltweit erste Fußballspieler, der in jedem der sechs anerkannten Kontinentalverbände einem professionellen Fußballverein angehörte.“ (Quelle: Wikipedia.de)

weiterlesen

FK Jelgava – FS Metta/LU Riga 1:0 (0:0)

Der Sonntag begann erst mal entspannter als der Samstag mit einer kleiner Laufrunde. Danach war noch Zeit für einen Kurzeinkauf und Frühstück, ehe es zum Bahnhof ging, denn im Gegensatz zu gestern wollte ich heute auch mal mit der Eisenbahn fahren. Den Bahnhof fand ich ohne Probleme, eine Fahrkarte war auch schnell besorgt, für den unglaublichen Preis von unter 2 € für die Fahrt ins knapp 50 Kilometer entfernte Jelgava, deutsch Mitau, die ehemalige historische Haupstadt Kurlands. Die Ausschilderung zu den Gleisen war allerdings etwas dürftig, das ging dann aber auch problemlos, seltsam auch dass der Zug auf dem einzigen Bildschirm getrennt als einfahrend und ausfahrend dargestellt wird, ich dachte erst da fährt noch ein Zug vorher… ;)

weiterlesen

FK Valmiera – Riga FC 0:2 (0:1)

Schon reichlich lange war der Plan gereift, die Vor-Trainingsplan-Phase zu nutzen und einen Abstecher irgendwohin zu machen, wo auch im Sommer Fußball gespielt wird. Prinzipiell hatte ich mit Finnland geliebäugelt, das fiel dann aber aus preislichen Gründen aus, stattdessen ging es nach Lettland: 3 Tage Riga mit 3 Fußballspielen, davon 1 in der Stadt und 2 auf dem Land, dazu ein bisschen Sightseeing, das schien eine Runde Sache zu sein und hielt sich preislich im Rahmen.

weiterlesen

Seite 1 von 61

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén