blog.rkuebert.de

Privates Blog von Roland Kübert

blog.rkuebert.de

Kategorie: Urlaub (Page 1 of 17)

Celtic FC – Ross County 3:0 (1:0)

Zeitig ging es von Newcastle nach Edinburgh, wo zwischen den Zügen gerade genug Zeit war, das Gepäck in der Herberge zu deponieren. Interessant gelegen in einem Haus in dem sich unten ein Pub, dann im 1. und 2. Stock ein anderes Hostel und im 3. Stock schließlich unsere Unterkunft befand. Neben der Lage war auch der erste Eindruck bemerkenswert, aber gut, wer das Hostel from Hell in Newcastle überlebt hat, den schreckt erst mal wenig… ;)

weiterlesen

Lincoln City – Exeter City 3:2 (0:1)

Zum Ostertrip 2018 standen Lincoln, Celtic und Dundee FC auf dem Programm, mit Lincoln zum Auftakt gleich der letzte der aktuell noch fehlenden 92 Grounds für die zweite Vervollständigung von #DoingThe92, Tottenham in Webmley, ob nötig oder nicht, hatte ich ja bereits im Dezember gesehen, im lieblichen Nailsworth war ich dann im Januar gewesen. Mit Lincoln stand jedenfalls ein echtes Schmankerl auf dem Programm was die Stadt angeht, sollte diese doch äußerst sehenswert sein (quasi Nailsworth * -1, no offense intended).

weiterlesen

St. Paul’s, finally

Auftakt zum Ostertrip 2018, mal wieder England/Schottland anstatt wie letztes Jahr Irland/Nordirland. Dank Anreise am Gründonnerstag konnte ich noch zwei bisher nicht besuchte Orte besuchen. Zuerst war das der Battersea Park, wo ich bei zu Beginn schönstem Wetter einen schöne Runde durch den Park flanieren konnte.

Battersea Power Station

Peace Pagoda im Battersea Park

Rechtzeitig bevor der Regen richtig einsetzte ging es dann endlich nach St. Paul’s. Light of the World, Krypta, Whispering Gallery, Stone Gallery, ein beeindruckendes Bauwerk, für das man auch mal 16 Pfund springen lassen kann. Dafür kann ich die Kathedrale jetzt ein Jahr lang ohne weitere Kosten besuchen. ;)

Glückliche Fügung

Stornierter Rückflug von Pisa nach Deutschland? Das kommt mir doch nur recht! Klar, das war wie immer irgendwie nervig und mit viel Rumsitzen verbunden und am Ende ein gestohlener Tag, dafür konnte ich am Morgen des nächsten Tages aber einen schönen Lauf zum Torre pendente di Pisa, dem berühmten schiefen Turm machen. In Pisa war ich mal auf Dienstreise gewesen, das war aber glaube ich ein extremer Kurztrip und ich habe nur ein paar ziemlich schäbige Fotos in der Dunkelheit schießen können, aber hey, ich war damals natürlich auch am Turm, muss ja sein wenn es geht.

weiterlesen

UD Las Palmas – Espanyol Barcelona 2:2 (0:2)

Vorweihnachtlicher Urlaub auf Gran Canaria, was für ein Zufall dass sich am Anreisetag ein Spiel der ersten spanischen Liga ergab. ;) Dank Abflug um 06:00 war es kein Problem, rechtzeitig zum Abendspiel vor Ort zu sein, auch wenn das Aufstehen gegen 02:00 weniger schön war. Dafür waren wir – Gelegenheitshopper Claus war mit von der Partie – dann aber sehr früh auf der Insel und nach Abholung des Mietwagens im Hotel und nach entspanntem Mittagsprogramm mit Bewunderung von El Bufadero de La Garita auch völlig ungestresst zeitig am Stadion und zufällig auch auf einem geschickten Parkplatz am Friedhof, auf dem nur später die Abfahrt etwas zäh war.

weiterlesen

Chicago Fire – Philadelphia Union 3:2 (1:2)

In Chicago wurde nicht nur Marathon gelaufen und viel Sightseeing gemacht, natürlich war auch Sport auf dem Programm. Zwar weniger als vor zwei Jahren in New York City, aber immerhin konnte ich so meinem ersten NFL-Spiel – Bears vs Vikings – beiwohnen. Neben dem amerikanischen Fußball durfte auch der „normale“ nicht fehlen, passend dass Chicago Fire noch ein Heimspiel hatte, bevor es am nächsten nach Hause ging. Nein, die Rückreise-Planung wurde natürlich nicht von dem Spiel bestimmt. ;)

weiterlesen

Deutschland – Polen 0:0

EM im Nachbarland Frankreich, da kann man sich dann auch mal für 1 oder 2 Spiele bewerben. Zwar habe ich natürlich nicht alle Spielorte besucht, aber mit Bordeaux, St. Etienne, Marseille, Lille und dem Pariser Prinzenpark immerhin schon die Hälfte der Stadien abgeklappert, auch wenn sich das meistens nur zufällig ergab, dediziertes Frankreich-Hopping habe ich eigentlich noch nicht betrieben. Das Problem an der Sache mit mehreren Spielen war, dass sich die Spielorte natürlich elend weit voneinander befinden, wenn man von den „Clustern“ aus jeweils zwei, oder wenn man den Begriff etwas weiter fasst maximal vier Stadien, absieht. Relativ schnell war dann die Entscheidung gefallen, sich für das Gruppenspiel der Deutschen im Stade de France zu bewerben, immerhin mal was neues und ein Stadion in das man nicht unbedingt aus Zufall kommt, weil da ja kein Ligabetrieb stattfindet. Wenn schon, denn schon, daneben kann man sich natürlich auch noch für das Finale bewerben, das selbstverständlich auch im Stade de France stattfindet, aber ein EM-Finale, das man mehr oder weniger bequem mit dem Auto anfahren kann hat man ja auch nicht alle Tage. Bewerben musste sich natürlich Claus, da ich kein Mitglied des Fanclub Nationalmannschaft bin, am Ende flatterte neben der Zusage für das Gruppenspiel gegen Polen im Stade de France auch ein Voucher für eine eventuelle Finalteilnahme der Deutschen ins Haus, ich war angenehm überrascht, sollte die Nationalmannschaft also bis ins Finale kommen, dann sind wir auf jeden Fall dabei. :D

weiterlesen

Page 1 of 17

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén