blog.rkuebert.de

Privates Blog von Roland Kübert

Seite 2 von 368

ZFC Meuselwitz – 1. FC Lokomotive Leipzig 2:0 (0:0)

Anlässlich der Aktualisierung von GermanFootballGrounds.com um die aktuellen Auf- und Absteiger zur Saison 2017/18 erhielt ich freundlicherweise eine Einladung vom FC Carl Zeiss Jena zum Heimspiel gegen Halle. Ich wäre natürlich auch für ein Spiel nach Jena gefahren, zufällig ergab sich aber am Samstag noch ein Nachholspiel in der Regionalliga Nordost und so ging es mit Thomas aka Festivalisten.de zeitig los nach Meuselwitz.

weiterlesen

Projekt 52.2018.03: Jan Novák, Jaromír 99 – Zátopek

Das alte Leid mit der Bücherei – einen Sack voll Bücher ausgeliehen, zwei Mal verlängert und nichts gelesen. Immerhin die Graphic Novel Zátopek konnte ich mir noch kurz zu Gemüte führen, für einen Langstrecken-Läufer ja auch ein Must Read.

weiterlesen

Projekt 52.2018.02: Dean Koontz – The Whispering Room

Auch den zweiten Teil der Jane Hawk-Reihe, The Whispering Room, habe ich fast in einer Sitzung gelesen. Janes Kampf gegen die Arcadian-Verschwörung geht weiter und findet vorerst einen packenden Abschluss, als Jane versucht, zum scheinbaren Kopf der Verschwörung, David James Michael, durchzudringen.

Buch Nummer drei, The Crooked Staircase, ist für Mai diesen Jahres angekündigt, also ist die Wartezeit zum Glück nicht sonderlich lange.

Forest Green Rovers – Cambridge United 5:2 (2:2)

Erster England-Trip 2018 und das Ziel war natürlich einer der beiden Aufsteiger. Nachdem Lincoln für Ostern geplant ist ging es also nach Nailsworth zu den Forest Green Rovers, first vegan club in the world (sagt man zumindest – ob da jemand wirklich alle anderen Clubs weltweit untersucht hat bezweifle ich aber sehr). Hintergrund ist jedenfalls die Übernahme der Rovers durch Dale Vince, Eigentümer von Ecotricity, einem Ökostrom-Anbieter aus dem nahen Stroud, in dem sich auch der dem Stadion nächstgelegene Bahnhof befindet: „Vince set out plans to make the club more eco-friendly, including removing red meat from players‘ diets, stopping selling meat products in the ground and treating the pitch with organic fertiliser.“ [1]

weiterlesen

Projekt 52.2018.01: Connie Willis – All Clear

Zweiter Teil von Blackout/All Clear und während mir der erste Teil sehr gut gefallen hat war der zweite Teil noch deutlich besser. Nach wie vor geht es für Polly, Merope und Mike darum, irgendwie wieder nach Oxford zurück zu kommen und derweil den Blitz zu überleben. Spannend bis zum Ende und ein faszinierender Einblick in den Blitz und die späteren V-Bomben-Angriffe auf London, wer sich nur ein bisschen dafür interessiert kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Rechtzeitig vor dem ersten England-Trip hatte ich das Buch fertig gelesen und mich auf einen Besuch in St. Pauls’s gefreut. Die Kirche hatte ich bisher links liegen gelassen, auch wegen des recht hohen Eintrittspreise, nur außen herum war ich schon mehrfach unterwegs. Im Buch nimmt die Kirche wie im richtigen Blitz eine große Rolle ein und so war ich neugierig darauf, endlich mal rein zu kommen. Daraus wurde dann aber leider doch nichts, weil ich nur am Sonntag in London war und die Kirche dann nur zum Gottesdienst besucht werden kann. Sei’s drum, der nächste Trip nach oder über London kommt bestimmt und vielleicht schaffe ich es dann auch irgendwann mal nach Bletchley Park.

St. Paul’s Survives – Foto vom 30. Dezember 1940

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 1:1 (1:0)

Dank Thomas kam ich mal wieder in den Genuss eines Eintracht-Heimspiels, ist schon fast ein Jahr, dass ich das letzte Mal in Frankfurt war, damals gab es ein 0:2 gegen Ingolstadt. Dieses Mal gab es zwar kein Shirt zu den Karten dazu, dafür kostete die Karte im Oberrang auf der Haupttribüne aber auch nur 14,50 €, dieses Mal zum guten Glück auch noch mit RMV.

weiterlesen

2017 oder das Laufjahr, in dem alle Bestzeiten purzelten

Das große Ziel für 2017 war natürlich der Chicago Marathon und die dabei angepeilte neue Bestzeit von 3:15 h. Bei der Frage, was und wie auf den Marathon zu trainieren sei, schien es mir dann sinnvoll, zumindest die Halbmarathonzeit möglichst auch zu drücken, um eine sinnvolle Grundlage für den Marathon zu legen. Gesagt, getan und fleißig geplant, Ergebnis war das erste Mal ein Trainingsplan für den Halbmarathon, der dann im Halbmarathon beim Würzburg-Marathon gipfelte.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén