blog.rkuebert.de

Privates Blog von Roland Kübert

blog.rkuebert.de

Schlagwort: England (Seite 1 von 17)

10. York 10k 2018 oder auf den Spuren des Marathon

Leider ergeben sich während es Marathontrainings wenig Möglichkeiten zu reisen, der Tatsache geschuldet dass im aktuellen Plan meistens 6 von 7 Tagen mit Laufen belegt sind. Die einzigen Ausnahmen davon sind eigentlich die 3 Wochen in denen ein Rennen geplant ist, da es in denen etwas gemächlicher zugeht und man so auch mal einen Reisetag unterbringen kann. Den ersten 10er erledigte ich ja mit Mainaschaff bequem, wenn auch ohne Neuland, für das Rennen am 05. August kam mir dann irgendwann der York 10k vor Augen. Hmm, York, da war ich doch schon mal, sogar zwei Mal. Auf Grund der Happy Memories vom Marathon war ich gleich angefixt, logistische Planungen für Englandtouren stellen mich mittlerweile ja nicht mehr vor große Herausforderungen und nach kurz Zeit erwies sich der Plan nicht nur als tauglich sondern auch finanziell im Rahmen, also alles klar und mit wachsender Vorfreude dem Wochenende entgegen gesehen.

weiterlesen

Bradford Park Avenue FC – Brackley Town FC 1:0 (1:0)

Für das zweit 10 km-Rennens im Marathontrainingsplan ging es ins hübsche York – happy memories vom Yorkshire-Marathon und so. Gut, früher bin ich nur meistens wegen des Fußballs irgendwohin gefahren, jetzt auch gerne mal nur zum laufen, wenn sich das mit Fußball verbinden lässt, umso besser. Da es ein neuer Ground sein sollte und die Liga egal war standen auf Grund der Erreichbarkei Harrogate mit dem CNG Stadium (National League, 5. Liga) und Bradford Park Avenue mit dem Horsfall Stadium (National League North, 6. Liga) zur Auswahl. Die Entscheidung fiel dann für Bradford, nachdem mich Kollege Flopsi darauf aufmerksam machte, dass das ein ehemaliger Club von Lutz Pfannenstiel ist. Wem der Name nichts sagt: Pfannenstiel „ist der weltweit erste Fußballspieler, der in jedem der sechs anerkannten Kontinentalverbände einem professionellen Fußballverein angehörte.“ (Quelle: Wikipedia.de)

weiterlesen

Lincoln City – Exeter City 3:2 (0:1)

Zum Ostertrip 2018 standen Lincoln, Celtic und Dundee FC auf dem Programm, mit Lincoln zum Auftakt gleich der letzte der aktuell noch fehlenden 92 Grounds für die zweite Vervollständigung von #DoingThe92, Tottenham in Webmley, ob nötig oder nicht, hatte ich ja bereits im Dezember gesehen, im lieblichen Nailsworth war ich dann im Januar gewesen. Mit Lincoln stand jedenfalls ein echtes Schmankerl auf dem Programm was die Stadt angeht, sollte diese doch äußerst sehenswert sein (quasi Nailsworth * -1, no offense intended).

weiterlesen

St. Paul’s, finally

Auftakt zum Ostertrip 2018, mal wieder England/Schottland anstatt wie letztes Jahr Irland/Nordirland. Dank Anreise am Gründonnerstag konnte ich noch zwei bisher nicht besuchte Orte besuchen. Zuerst war das der Battersea Park, wo ich bei zu Beginn schönstem Wetter einen schöne Runde durch den Park flanieren konnte.

Battersea Power Station

Peace Pagoda im Battersea Park

Rechtzeitig bevor der Regen richtig einsetzte ging es dann endlich nach St. Paul’s. Light of the World, Krypta, Whispering Gallery, Stone Gallery, ein beeindruckendes Bauwerk, für das man auch mal 16 Pfund springen lassen kann. Dafür kann ich die Kathedrale jetzt ein Jahr lang ohne weitere Kosten besuchen. ;)

Forest Green Rovers – Cambridge United 5:2 (2:2)

Erster England-Trip 2018 und das Ziel war natürlich einer der beiden Aufsteiger. Nachdem Lincoln für Ostern geplant ist ging es also nach Nailsworth zu den Forest Green Rovers, first vegan club in the world (sagt man zumindest – ob da jemand wirklich alle anderen Clubs weltweit untersucht hat bezweifle ich aber sehr). Hintergrund ist jedenfalls die Übernahme der Rovers durch Dale Vince, Eigentümer von Ecotricity, einem Ökostrom-Anbieter aus dem nahen Stroud, in dem sich auch der dem Stadion nächstgelegene Bahnhof befindet: „Vince set out plans to make the club more eco-friendly, including removing red meat from players‘ diets, stopping selling meat products in the ground and treating the pitch with organic fertiliser.“ [1]

weiterlesen

Tottenham Hotspur – APOEL Nikosia 3:0 (1:0)

Eigentlich hatte ich nicht damit gerechnet, in 2017 noch mal nach England zu kommen, auch wenn es diese Saison neue Aufgaben in Sachen #DoingThe92 gibt, sind doch Lincoln und die Forest Green Rovers in die League Two aufgestiegen, daneben spielt Tottenham diese Saison wegen Umbau an der White Hart Lane in Wembley. Lincoln und FGR waren leider nicht kombinierbar und deshalb bislang außen vor, der relative straffe Laufplan – erst in Vorbereitung auf Chicago, dann mit den üblichen Sonntags-Quatsch-Rennen – tat sein übriges, dass es nicht zu einem Ausflug auf die Insel kam. Relativ spontan bot sich dann aber das letzte CL-Heimspiel der Spurs an, um zumindest Wembley zu erledigen, wobei ich gar nicht sicher bin, ob das überhaupt nötig war, von wegen meines Besuchs beim CL-Finale 2013. War aber auch egal, England ist immer eine Reise wert, so günstig war ich auch glaube ich auch noch nie unterwegs für einen Tagestrip: Flug 20 €, Übernachtung 25 €, Eintrittskarte 35 €, dazu noch etwas Oyster-Kram und der Bus von und nach Stansted. Über die moralische Dimension des Fliegens für den Preis – die Fluglinie ist ja klar – bereite ich lieber den Mantel des Schweigens, aber erst kommt das Fliegen, dann die Moral.

weiterlesen

37. Great North Run 2017 oder Looney with the Toons

Halbmarathon im Trainingsplan für Chicago, was macht da wenn man nicht irgendeinen Quatschlauf rennen will? Klar, man fliegt mal geschwind zum größten Halbmarathon der Welt, dem Great North Run in Newcastle. So stimmt die Geschichte natürlich nicht ganz, denn natürlich muss man sich für den GNR schon lange im Voraus erst mal bewerben. Die Bewerbung fand glaube ich schon statt, als ich noch gar nicht wusste, dass ich Chicago rennen würde, im Februar 2017 habe ich mich registriert und irgendwann später dann die Zusage bekommen.

weiterlesen

Seite 1 von 17

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén